Allgemeine Geschäftsbedingungen für Privat- und Geschäftskunden und Widerrufsbelehrung für Privatkunden

Wir geben Ihnen hier einen Überblick über unsere AGB. Die vollständigen AGB finden Sie unterhalb der Kurzübersicht.
Nur die vollständigen AGB werden Teil des Vertrages und sind rechtlich bindend.

Abschnitt Inhalt
1. Geltungsbereich Unsere AGB gelten für Sie sowohl als Privat- als auch als Geschäftskunde, sobald Sie sich bei uns registrieren.
2. Begriffsbestimmungen Wir erläutern Ihnen wesentliche Begriffen rund um CAYA, damit Sie unsere AGB besser verstehen.
3. Vertragsschluss Wenn Sie sich bei uns registrieren oder einen CAYA-Plan buchen, machen Sie uns ein Angebot zum Vertragsschluss, welches wir annehmen können.
4. Leistungsumfang Wir unterscheiden zwischen der kostenfreien (Free Account) und der kostenpflichtigen Nutzung (CAYA-Plan). Der genaue Umfang unserer Leistungen ergibt sich aus dem von Ihnen gewählten CAYA Plan. Eine Leistungsübersicht finden Sie unter www.getcaya.com. Bei einem Nachsendeauftrag können wir Ihre Briefe erst digitalisieren, wenn der Postdienstleister damit beginnt, uns Ihre Briefe auszuliefern. Wir digitalisieren Ihre Sendungen in der Regel von Montag bis Freitag innerhalb von 24h. Sollte eine Digitalisierung Ihrer Sendung nicht möglich sein, versenden wir diese einmal pro Monat per Post kostenlos an Sie. Für jede weitere Versendung fallen zusätzliche Kosten an.
5. Verfügbarkeit des Dienstes Trotz größter Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit können technische bedingte Beeinträchtigungen unseres Dienstes auftreten.
6. Preise, Zahlung, Rechnungstellung Eine Preisübersicht ist unter www.getcaya.com zu finden. Sie können Ihren CAYA-Plan nur mittels den von uns angebotenen Zahlungsmitteln bezahlen. Ihre Rechnung hinterlegen wir für Sie digital in Ihrem CAYA-Account.
7. Vollmachten, Postgeheimnis, Rechtswirkungen von Zustellungen Damit wir Ihnen unsere Leistungen anbieten können, benötigen wir Vollmachten von Ihnen. Indem Sie den AGB zustimmen, erteilen Sie uns die Erlaubnis, für Sie einen Nachsendeauftrag zu stellen sowie Ihre Briefe in Empfang zu nehmen und zu öffnen. Bitte beachten Sie, dass für Sie Fristen zu laufen beginnen können, sobald wir für Sie die Briefe in Empfang genommen haben. Kontrollieren Sie deshalb regelmäßig Ihren CAYA-Account.
8. Pflichten der Kunden, Rechte Dritter Sie erlauben uns, dass wir Ihre Sendungen digitalisieren und auswerten dürfen. Sie garantieren uns, dass wir dadurch keine Rechte Dritter verletzen.
9. Gewährleistung, Verjährung Für Privatkunden gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Bei Geschäftskunden dürfen wir entscheiden, ob wir bei einem Mangel nachbessern oder Ersatz liefern wollen, bevor eine Minderung des Preises möglich ist. Ansprüche müssen Geschäftskunden innerhalb eines Jahres geltend machen.
10. Haftung Wir haften grundsätzlich für Schäden, wenn wir unsere Sorgfaltspflicht erheblich verletzt haben. Sollten wir eine zentrale Pflicht des Vertrages verletzen, haften wir ebenfalls, aber begrenzt auf den vorhersehbaren Schaden.
11. Laufzeit, Kündigung Sie können entscheiden, ob Ihr CAYA-Plan einen Monat oder ein Jahr läuft. Ihren CAYA-Plan können Sie bis zu 14 Tage vor dem Ende der Laufzeit kündigen. Ansonsten verlängert sich Ihr CAYA-Plan automatisch um die vorherige Laufzeit. Die Kündigung kann per E-Mail oder postalisch erfolgen.
12. Datenschutz Wir können Ihnen unsere Leistungen nur anbieten, wenn wir auch Ihre persönlichen Daten verarbeiten. Dabei halten wir uns an die Vorgaben des Datenschutzrechts. Nähere Informationen finden Sie unter www.getcaya.com/datenschutz/.Geschäftskunden können mit uns einen Vertrag zur datenschutzrechtlichen Auftragsverarbeitung abschließen.
13. Änderungen der AGB Über Änderungen der AGB werden wir Sie informieren.
14. Schlussbestimmungen Es gilt nur deutsches Recht. Bei Streitigkeiten mit Geschäftskunden sind Berliner Gerichte zuständig. Privatkunden können die Streitbeilegungsplattform der EU http://ec.europa.eu/consumers/odr/ nutzen.
Wiederrufsbelehrung Als Privatkunde können Sie Ihren CAYA-Plan widerrufen. Wir informieren Sie über dieses Recht und stellen Ihnen ein Muster-Widerrufsformular zur Verfügung.

 

Vollständige AGB

1. Geltungsbereich
1.1. Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Rechtsbeziehungen der AMN Data Solutions GmbH, Voßstraße 34, 10117 Berlin, (nachfolgend „CAYA“, „wir“ oder „uns“) für die Nutzung der CAYA-Plattform im Sinne der Ziffer 2.2 im Rechtsverhältnis mit Privat- und Geschäftskunden (zusammen: Kunden). Dies umfasst auch die Erteilung von Vollmachten und die teilweise Befreiung vom Postgeheimnis (Ziffer 7). Am Ende dieses Textes belehren wir Privatkunden über das Ihnen zustehende Widerrufsrecht nach den gesetzlichen Vorschriften. Geschäftskunden wird kein freiwilliges Widerrufsrecht eingeräumt.
1.2. Geschäftsbedingungen von Kunden finden keine Anwendung, auch wenn CAYA ihrer Geltung im Einzelfall nicht gesondert widerspricht. Selbst wenn CAYA auf ein Schreiben Bezug nimmt, das Geschäftsbedingungen des Kunden enthält oder auf solche verweist, liegt darin kein Einverständnis mit der Geltung jener Geschäftsbedingungen.

2. Begriffsbestimmungen
2.1. „Privatkunde“ meint ausschließlich Verbraucher im Sinne des § 13 BGB. „Geschäftskunde“ meint ausschließlich Unternehmer im Sinne des § 14 BGB.
2.2. „CAYA-Plattform“ bezeichnet das über die Webapp unter www.usecaya.com sowie über die iOS- oder Android App von CAYA abrufbaren digitalen Angebote von CAYA.
2.3. „CAYA-Plan“ umfasst unsere über die CAYA-Plattform angebotenen Leistungen, insbesondere das Inempfangnehmen, Öffnen und Archivieren von Briefsendungen und Dokumenten, das Einrichten einer CAYA-Postbox Adresse, die Digitalisierung und inhaltliche Auswertung der Briefsendungen oder Dokumente sowie die Mitteilung einer kurzen Information über den Inhalt der Briefsendung per E-Mail oder Push-Funktion.
2.4. „Free Account“ bezeichnet die kostenfreie Nutzungsmöglichkeit der CAYA-Plattform ohne CAYA-Plan.
2.5. „CAYA-Postbox Adresse“ bezeichnet Ihre persönliche Postanschrift bei uns. Sie enthält Ihren Namen und Ihre individuelle CAYA-Postbox-Nummer sowie unsere Anschrift.
2.6. „Briefsendung“ bezeichnet den Inhalt eines Briefes.
2.7. „Dokument“ bezeichnet eine Unterlage, die ein Kunde uns zum Digitalisieren an seine CAYA-Postbox Adresse zuschickt.
2.8. „Digitalisierung“ bezeichnet das Scannen von Briefsendungen oder Dokumenten, das Abspeichern des Scans in einem gängigen Format (z.B. pdf-Format) als Datei, die von Computern lesbar ist, und das Einstellen der Datei auf der CAYA-Plattform.
2.9. „Auswertung“ bezeichnet die Texterkennung und inhaltliche Analyse von Briefsendungen und Dokumenten, um Ihnen Mitteilungen zu können, welche Sendungen Sie erhalten haben und um Ihnen Zusatzleistungen anbieten zu können.

3. Vertragsschluss
3.1. Der Vertrag zur Nutzung der CAYA-Plattform zwischen einem Kunden und uns kommt mit dem erfolgreichen Abschluss des Registrierungsvorgangs zustande. Der Kunde hat dann einen Free-Account.
3.2. Der Vertrag über die Inanspruchnahme eines CAYA-Plans kommt zustande, wenn der vom Kunden erteilte Auftrag (beispielsweise auf der CAYA-Plattform) von uns per E-Mail angenommen wurde oder durch Bereitstellung eines CAYA-Plans. Es steht uns frei, Ihr Vertragsangebot anzunehmen, es besteht dazu jedoch keine Verpflichtung.
3.3. Mit Abgabe des Angebots sichert der Kunde zu, dass er volljährig ist und – sofern er den Vertrag im Namen eines Unternehmens schließen möchte – dass er zu diesem Vertragsschluss berechtigt ist.
3.4. Der Kunde ist verpflichtet, wahrheitsgemäß anzugeben, ob er Privat- oder Geschäftskunde im Sinne von Ziffer 2.1 ist. Wir sind berechtigt, diese Angabe zu überprüfen. Der Kunde verpflichtet sich, auf unsere Aufforderung seine Stellung als Geschäftskunde nachzuweisen, beispielsweise durch Vorlage eines Gewerbescheins.

4. Leistungsumfang
4.1. Gegenstand des Vertrags ist der vom Kunden ausgewählte CAYA-Plan. Bestimmte Briefsendungen oder Dokumente sind nicht von den CAYA-Plänen umfasst. Der genaue Umfang ergibt sich aus der Leistungsübersicht, die für Privat- und Geschäftskunden unter www.getcaya.com abrufbar ist. Wir sind zudem nicht zur Leistung verpflichtet, wenn ein Postdienstleister die Zustellung an uns verweigert. Briefsendungen oder Dokumente, die gegen gesetzliche oder behördliche Verbote verstoßen, sind von der Digitalisierung ausgeschlossen.
4.2. Sie können die Funktionen der CAYA-Plattform und den CAYA-Plan unmittelbar nach Vertragsschluss nutzen. Wir können mit dem Digitalisieren von Briefsendungen, die uns aufgrund eines Nachsendeauftrags zugehen, aber erst beginnen, wenn der Postdienstleister (z.B. die Deutsche Post AG) mit der Weiterleitung der an den Kunden adressierten Briefsendungen an uns beginnt. Dies kann einige Tage dauern.
4.3. Das Digitalisieren der Briefsendungen oder Dokumente erfolgt ausschließlich an Werktagen und innerhalb von etwa 24 Stunden ab Zugang einer Briefsendung oder eines Dokuments bei uns. Als Werktage gelten die Tage von Montag bis Freitag, außer es handelt sich um gesetzliche Feiertage in Berlin.
4.4. Sollten Briefsendungen oder Dokumente nicht für den Digitalisierungsvorgang geeignet sein, sind wir berechtigt, die Digitalisierung für diese Briefsendung oder dieses Dokument und den dazugehörigen Auftrag abzulehnen, da solche Briefsendungen und Dokumente nicht vom Leistungsumfang erfasst sind. Wir werden dann eine Weiterleitung gemäß Ziffer 4.7 vornehmen.
4.5. Wir sind nicht verpflichtet, zu prüfen, ob eine Briefsendung besonders wertvolle Gegenstände enthält. Sollten wir den Eindruck haben, dass eine Briefsendung besonders wertvolle Gegenstände enthält, werden wir diese gemäß Ziffer 4.7 weiterleiten. Wir werden wertvolle Gegenstände genauso sorgsam und sicher behandeln, wie Ihre normalen Sendungen, und sind nicht verpflichtet, sie zusätzlich besonders gesichert aufzubewahren.
4.6. Es bleibt uns vorbehalten, sämtliche nach diesem Vertrag von uns zu erbringenden Leistungen ganz oder teilweise durch Dritte durchführen zu lassen.
4.7. Briefsendungen oder Dokumente, die an Kunden nach der Digitalisierung in physischer Form weitergeleitet werden sollen, verschicken wir gesammelt einmal pro Monat per Post. Jede zusätzliche Weiterleitung kann gegen Zahlung des jeweils gültigen Preises, den Kunden der Preisübersicht unter www.getcaya.com entnehmen können, bei uns in Auftrag gegeben werden.

5. Verfügbarkeit des Dienstes
5.1. Dem Kunden ist bekannt, dass sich nach dem aktuellen Stand der Technik trotz größter Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit Programmfehler und systemimmanente Störungen nicht sicher ausschließen lassen. Insbesondere Wartungs-, Sicherheits- oder Kapazitätsbelange sowie Ereignisse, die nicht in unserem Machtbereich liegen (wie z. B. Störungen von öffentlichen Kommunikationsnetzen, Stromausfälle, höhere Gewalt etc.) können zu einem Nutzungsausfall führen. Es ist auch nicht möglich, Software oder Services einzusetzen, die jede vorhandene Schadsoftware (Virus, Malware etc.) entdecken. Selbst bei ordnungsgemäß laufendem System kann daher keine 100%-ige Verfügbarkeit des Dienstes gewährleistet werden. Auch die vom Kunden genutzte Hard- und Software und technische Infrastruktur kann Einfluss auf unsere Leistungen haben. Soweit derartige Umstände Einfluss auf die Verfügbarkeit oder Funktionalität der von uns erbrachten Leistung haben, hat dies keine Auswirkung auf die Vertragsgemäßheit der erbrachten Leistungen. Bei einem Nutzungsausfall – gleich aus welchem Grund – besteht seitens des Kunden kein Anspruch auf Schaden- oder Aufwendungsersatz.
5.2. Wir werden uns bemühen, die CAYA-Plattform 24 Stunden am Tag und im Jahresmittel mindestens 95% der Zeit zugänglich zu halten, übernehmen dafür aber keine Garantie. Es besteht kein Anspruch auf ständige Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit, Funktionalität oder Eignung der CAYA-Plattform für die Zwecke des Nutzers.

6. Preise, Zahlung, Rechnungstellung
6.1. Die Preise ergeben sich aus der Preisübersicht, die für Privat- und Geschäftskunden unter www.getcaya.com abrufbar ist. Sie sind in Euro zahlbar und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer von derzeit 19%.
6.2. Die Vergütung für einen CAYA-Plan oder eine Zusatzleistung ist sofort fällig. Für die Rechtzeitigkeit der Zahlung kommt es auf den Zeitpunkt an, zu dem der Betrag unserem Konto gutgeschrieben wird.
6.3. Rechnungen werden von uns ausschließlich elektronisch zur Verfügung gestellt.
6.4. Die Vergütung kann nur mit den von uns angebotenen Zahlungsweisen beglichen werden.
6.5. Falls ein Kunde mit seinen Zahlungen in Verzug gerät, sind wird berechtigt, die Erfüllung unserer Leistungspflichten einzustellen, bis der Kunde seinen Zahlungspflichten vollumfänglich nachgekommen ist.

7. Vollmachten, Postgeheimnis, Rechtswirkungen von Zustellungen
7.1. Der Kunde bevollmächtigt CAYA, für ihn im erforderlichen Umfang Nachsendeaufträge bei einem oder mehreren Postdienstleistern (z.B. Deutsche Post AG) zu beauftragen. Dies schließt auch Folgebeauftragungen ein.
7.2. Der Kunde bevollmächtigt CAYA, Briefsendungen für ihn in Empfang zu nehmen. Bei Briefsendungen mit Zusatzleistungen, beispielsweise Einschreiben (Rückschein, eigenhändig, Einwurf, eigenhändig mit Rückschein) wird CAYA ermächtigt, die Zustellung zu diesem Zeitpunkt im Namen des Kunden als Empfangsbevollmächtigter zu bestätigen.
7.3. Der Kunde befreit CAYA insoweit von der Wahrung des Postgeheimnisses, als es notwendig ist, um unsere Leistungen zu erbringen.
7.4. Die Annahme der Briefsendung durch uns kann für Kunden Fristen auslösen. Es obliegt den Kunden, ihren Account auf der CAYA-Plattform ebenso regelmäßig wie ihren Briefkasten zu kontrollieren.

8. Pflichten der Kunden, Rechte Dritter
8.1. Die Kunden sind verpflichtet, uns unverzüglich über Änderungen der Angaben zu ihrer Person oder ihrem Unternehmen, insbesondere Namen, Rechtsformen, Anschriften, Kontaktdaten, Zahlungsdaten, zu informieren.
8.2. Die Kunden räumen uns hinsichtlich der Briefsendungen die zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten notwendigen Nutzungs- und Vervielfältigungsrechte ein.
8.3. Die Kunden garantieren, dass wir bei der Erbringung unserer Leistungen keine Rechte Dritter verletzen. Werden wir wegen der Verletzung von Rechten Dritter in Anspruch genommen, verpflichtet sich der Kunde, uns von jeder Haftung und jeglichen Kosten, einschließlich der Kosten eines gerichtlichen Verfahrens, freizustellen. Der Kunde wird uns unverzüglich alle ihm verfügbaren Informationen über den Sachverhalt, der Gegenstand der Inanspruchnahme ist, vollständig mitteilen. Darüber hinausgehende Schadensersatzansprüche bleiben unberührt.

9. Gewährleistung, Verjährung
9.1. Für Privatkunden gelten die gesetzlichen Gewährleistungs- und Verjährungsregelungen.
9.2. Bei Geschäftskunden haben wir im Fall einer mangelhaften Leistungserbringung durch uns das Recht, nach eigener Wahl entweder nachzubessern oder Ersatz zu liefern. Erst im Fall einer fehlgeschlagenen Nachbesserung kann ein Geschäftskunde vom Vertrag zurücktreten oder die Vergütung in angemessenem Umfang mindern.
9.3. Ansprüche von Geschäftskunden wegen Mängeln der Leistungserbringung durch uns verjähren nach einem Jahr ab Abnahme der digitalisierten Briefsendung oder des digitalisierten Dokuments.

10. Haftung
10.1. Wir haften für Schäden im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, die auf einer Pflichtverletzung von CAYA, eines Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie bei einer schuldhaft verursachten Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Im Übrigen haften wir nur nach dem Produkthaftungsgesetz, wegen der schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) oder soweit CAYA einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit übernommen hat. Der Schadenersatzanspruch für die schuldhafte Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht zugleich ein anderer der in Satz 1 oder Satz 2 aufgeführten Fälle gegeben ist. Soweit die Haftung von CAYA ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Gesellschafter, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen von CAYA.
10.2. Wir übernehmen keine Garantien oder Gewährleistungen hinsichtlich Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit, Funktionalität oder Eignung der CAYA-Plattform für Zwecke des Kunden.

11. Laufzeit, Kündigung
11.1. Die Laufzeit des Vertrages über einen CAYA-Plan beträgt – je nach Wahl des Kunden – einen Monat oder ein Jahr.
11.2. Verträge mit monatlicher Laufzeit verlängern sich automatisch um einen weiteren Monat, wenn nicht eine Partei diesen Vertrag mit einer Frist von 14 Tagen zum Ende der aktuellen Laufzeit kündigt. Verträge mit jährlicher Laufzeit verlängern sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn nicht eine Partei diesen Vertrag mit einer Frist von 14 Tagen zum Ende der aktuellen Laufzeit kündigt.
11.3. Die Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.
11.4. Die Kündigung muss mindestens in Textform (z.B. per E-Mail) erfolgen. Sofern wir über die CAYA-Plattform eine Kündigungsmöglichkeit anbieten, reicht diese selbstverständlich aus.
11.5. Im Falle der Kündigung des Vertrags über einen CAYA-Plan werden wir die Briefsendungen und Dokumente des Kunden drei Monate lang ab dem Ablauf des Vertrages kostenlos aufbewahren und dann auf unsere Kosten datenschutzkonform vernichten, wenn wir keinen abweichenden Auftrag gemäß Ziffer 11.6. erhalten.
11.6. Der Kunde kann uns innerhalb des dreimonatigen Zeitraums mitteilen, ob wir die Briefsendungen und Dokumente datenschutzkonform vernichten, an ihn zurückschicken oder weiterhin für ihn aufbewahren sollen. Für Zurücksendung und Aufbewahrung fallen die Kosten gemäß der Preisliste unter www.getcaya.com/tarife an.
11.7. Im Falle der Kündigung des Vertrags über einen CAYA-Plan bleibt der Free-Account bestehen. Der Kunde  hat dann weiterhin Zugriff auf seine auf der CAYA-Plattform hinterlegten digitalisierten Briefsendungen und Dokumente und kann diese herunterladen. Der Kunde kann seinen Free Account jederzeit kündigen. Wir sind dann nicht mehr verpflichtet, die digitalisierten Briefsendungen oder Dokumente zum Abruf bereitzuhalten. Wir empfehlen daher, die digitalisierten Briefsendungen und Dokumente vor der Kündigung außerhalb der CAYA-Plattform zu speichern.
11.8. Die Kündigung des Free Accounts durch den Kunden ist jederzeit ohne Beachtung einer Frist möglich. Bei Kündigung durch uns beträgt die Kündigungsfrist 30 Tage. Die Ziffern 11.3 und 11.4 gelten entsprechend.

12. Datenschutz
12.1. Personenbezogenen Daten der Kunden werden zur Durchführung des Vertrages erhoben und verarbeitet und nicht ohne das ausdrückliche Einverständnis des Kunden unberechtigt an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen zum Datenschutz sind der gesonderten Datenschutzerklärung zu entnehmen, die unter www.getcaya.com/datenschutz abrufbar ist.
12.2. Geschäftskunden können mit uns einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung abschließen.
12.3. Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen des Datenschutzrechts.

13. Änderungen der AGB
Wenn die CAYA-Plattform weiterentwickelt wird, Funktionen hinzugefügt oder entfernt werden oder wenn rechtliche Vorgaben es erforderlich machen, kann dies auch zu Änderungen dieser AGB führen. Wir behalten uns daher das Recht vor, die vorliegenden AGB jederzeit unter Beachtung der geltenden Gesetze zu aktualisieren. Mit der Zustimmung des Kunden werden die Änderungen wirksam.

14. Schlussbestimmungen
14.1. An einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nehmen wir nicht teil und sind dazu auch nicht verpflichtet. Die Europäische Kommission ermöglicht es jedoch, verbraucherrechtliche Streitigkeiten bezüglich im Internet geschlossener Kauf- und Dienstleistungsverträge außergerichtlich beizulegen. Der Link zur Online-Streitbeilegungs-Plattform der EU lautet http://ec.europa.eu/consumers/odr/.
14.2. Gegen Forderungen von CAYA kann nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen die Aufrechnung erklärt oder ein Zurückbehaltungsrecht geltend gemacht werden.
14.3. Kunden können die Rechte und Pflichten aus dem zwischen dem Kunden und uns vereinbarten Vertrag nur nach vorheriger Zustimmung durch uns auf Dritte übertragen.
14.4. Für sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen den Kunden und uns gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN- Kaufrechts (CISG).
14.5. Ist der Geschäftskunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz von CAYA.

 

WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

AMN Data Solutions GmbH
Voßstraße 34
10117 Berlin
030 200 042 025
contact@getcaya.com

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An
AMN Data Solutions GmbH
Voßstraße 34
10117 Berlin
contact@getcaya.com

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):
Bestellt am (*)/erhalten am (*):
Name des/der Verbraucher(s):
Anschrift des/der Verbraucher(s):
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier):
Datum:
(*) Unzutreffendes streichen.