KNOW HOW

Unabhängig in Deutschland: Hier lebt es sich für Freelancer am besten

Als Digitaler Briefkasten sorgen wir für mehr Unabhängigkeit im Leben aller, die unseren Service nutzen. Ein Einblick in unsere Datenbank zeigt uns immer wieder, dass besonders Selbstständige und Freelancer gerne ihre Post digital empfangen. Wir wollten daher einmal wissen, in welcher Stadt es sich denn für Freelancer am besten lebt und haben daher Daten für zehn verschiedene Variablen in den 20 größten Deutschen Städten ermittelt, ausgewertet und in den vier Kategorien “Arbeit”, “Coworking”, “Leben” und “Mobilität” zusammengefasst.

Die Kategorie “Arbeit” umfasst dabei die Anzahl der Jobangebote speziell für Freelancer und die Kosten, die in der jeweiligen Stadt für eine Gewerbeanmeldung anfallen. In der Kategorie “Coworking haben wir das Angebot an Coworking-Spaces und WiFi-Cafés sowie das Durchschnittsalter der Bevölkerung verglichen. Die Kategorie “Leben” umfasst die durchschnittliche Kaltmiete in der jeweiligen Stadt und den Preis für einen Cappuccino für die Kaffeepause zwischendurch. Um als Freelancer oder Selbständiger von A nach B zu kommen, muss man natürlich auch gut angebunden sein. In Kategorie “Mobilität” vergleichen wir daher die Anbindungen im Nah- und Fernverkehr – Nahverkehrsangebote, ICE-Verbindungen und die Nähe zum Flughafen.

Insgesamt wurden pro Stadt zehn Variablen erhoben, für die jeweils ein bis maximal 20 Punkte vergeben wurden. Besonders wichtige Variablen, wie die vorhandenen Jobangebote für Freelancer und Mietpreise, wurden doppelt gewichtet. Die Ergebnisse als Tabelle findet ihr in der nachfolgenden Tabelle:

Quelle: Eigene Recherche, Zeitraum der Erhebung: 25. Oktober 2018